Marketing – Videoproduktion

In schwierigen Situationen, schnell wieder klar denken

 

Mann_Krawatte_kleinKennen Sie das Gefühl,…

  • mit dem falschen Fuß aufgestanden zu sein?
  • das ist heute irgendwie nicht mein Tag?
  • ganz mies drauf zu sein?
  • Sie können kaum mehr einen richtigen Gedanken fassen
  • Alles kotzt Sie an?
  • heute geht einfach alles schief?

 

Kennen Sie solche Situationen? Na klar. Die kennen wir doch alle. Oder?

Da haben wir wohl zuviele Kampfhormone im Blut.

Vera F. Birkenbihl, eine bekannte deutsche Managementtrainerin sagte in Ihrer unverwechselbar, originellen Art einmal dazu:

Wenn Sie in so einer Situation, jemanden hätten, der wo, wie’s in Bayern heißt, sie zum Lachen bringen täte. Dann wissen Sie, dass Sie in 10 Sekunden eine unheimliche Erleichterung verspüren würden. Weil wenn Sie lachen, produzieren Sie Freudehormone und Freudehormone fressen Kampfhormone auf.

Wenn Sie niemand haben, der Sie zum Lachen bringt, dann können Sie in nur 60 Sekunden ganz alleine, dasselbe Wunder vollbringen.

Dazu müssen Sie wissen, warum Lachen gesund ist. Wenn Sie lachen, rein mechanisch, dann drückt ein Muskel auf einen Nerv in der Wange. Das ist das Signal ans Gehirn: Mensch, Gehirnbesitzer hat gelacht und dann löst das Gehirn Freudehormone aus. Das ist der Witz dahinter.

Und diesen Effekt können wir nutzen! Wenn Sie also an der Stelle sind, wo Sie sagen: Jetzt geht nichts mehr, jetzt habe ich die totale Denkblockade, ich fühl mich akut unwohl. Dann verzupfen Sie sich wohin, wo Sie niemand sehen kann. Im Notfall schließen Sie sich auf dem sogenannten Stillen Örtchen ein.

Und dann machen Sie 60 Sekunden, 60 Sekunden lang Nonstop, denda ____.  Dabei verzog Sie ihr Gesicht zu einem breiten Grinsen.

Wir nennen das natürlich kein Lächeln, weil das zu dem Zeitpunkt eine Grimasse ist. Klar. Weil wir körpersprachlich etwas anders ausdrücken, als das, was wir empfinden.

Aber sehen Sie, wenn Sie das tun, dann drückt der Muskel auf den Nerv, Ihr Gehirn glaubt, Sie hätten gelacht und produziert Freudehormone. Das ist der Effekt dabei. Das heißt, dass wir als Gehirnbenutzer im Gegensatz zum Gehirnbesitzer, der es nur im Schädel spazierenträgt, mit unserem Denkhirn unsere älteren Gehirnteile austricksen können. Und dann sieht die Welt danach wieder anders aus.

Interessant ist auch noch, was in Ihrem Kopf sich abspielt. Also die ersten 15 Sekunden, wenn Sie das machen, dann fällt es Ihnen sehr sehr schwer. Weil Sie ja momentan von der Stimmung her wo anders sind. Nicht wahr?

Die ersten 15 Sekunden wenn Sie (breit grinsen), keine Ahnung. Also die ersten 15 Sekunden kommen Sie sich absolut blöde vor. Ich warne Sie! Aber da Sie sich ja im Moment sowieso blöde vorkommen, was solls?

Sie haben sich ja nicht eingeschlossen, weil Sie sich gut gefühlt haben. In dem Fall bräuchten Sie ja das nicht.

So, nach 15 Sekunden lichtet sich der psychologische Nebel ein wenig und erste Denkprozesse setzen wieder ein. Und dann können Sie über das was da grade passiert ist, das da draußen, das war in der Regel der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat, dann können Sie wieder klar denken.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*